Der Journalist Matthias Bongard sprach am 26. Januar 2016  als Referent der Iserlohner Winter-Universität in der BITS- Laureate – Hochschule über das Innenleben des Westdeutschen Rundfunks: Vor den Teilnehmerinnen und Teilnehmern informierte er über die Besonderheiten von Radio- und Fernsehproduktionen. Charlotte Kroll  vom Fölok hatte Gelegenheit mit ihm zu sprechen.

Matthias Bongard (WDR) im Gespräch mit Charlotte Kroll 1. und 2.Teil:

Beitragsbild: R.Danne

Presseinformation der Stadt Iserlohn:

26. Iserlohner Winteruniversität 2016: Brücken in die Zukunft. Antworten auf Fragen unserer Zeit zu Wirtschaft, Kultur und Gesellschaft

Die 26. Iserlohner Winteruniversität findet vom 25. bis 28. Januar 2016 in der Business and Information Technology School (BiTS) am Reiterweg statt. Die Veranstaltergemeinschaft Stadt Iserlohn, VHS, BiTS, Institut für Bildung und  Evangelische Akademie lädt wieder herzlich dazu ein.

Auch ein Jahr nach ihrem Jubiläum greift die Winteruniversität unter dem seit 1990 bewährten Leitmotiv “Brücken in die Zukunft” Fragen aus verschiedenen Wissenschaftsbereichen auf. Die Winteruniversität hat es sich zur Aufgabe gemacht, systematisch zu informieren, Hintergrundwissen anzubieten und zur Diskussion über unterschiedliche Sichtweisen, Einschätzungen und Perspektiven einzuladen, um so die eigene Meinungsbildung zu unterstützen.

Datenschutz im Internet und die Digitalisierung der Lebenswelt wird die Winteruni ebenso beschäftigen wie Medien und ihre Macht. Das Wirken der Geheimdienste und rechtstaatliche Grenzen werden in den Fokus genommen. Dieses Thema korrespondiert hervorragend mit der Frage nach der Gerechtigkeit des Sozialstaates. Der Thementag Osteuropa und die Vorstellung des internationalen Engagements der Kettenfirma Thiele runden die Woche ab.

Zu Beginn der Winteruniversität wird Bürgermeister Dr. Peter Paul Ahrens am 25. Januar ein Grußwort sprechen. Als Referenten konnte die Winteruniversität gewinnen: Prof. Dr. em. Firoz Kaderali, FernUni Hagen, Lehrgebiet Kommunikationssysteme; Dr. Harald Gapski, Grimme-Institut Marl; Matthias Bongard, WDR Köln; Ingo Mersmann, Geschäftsführer des Instituts für Spionage; Piotr Buras, European Council on Foreign Relations, Warschau; Dr. Frank Elbe, Botschafter a.D., Bonn; Prof. Dr. Christoph Butterwegge, Universität zu Köln; Ulrich Thiele, Thiele GmbH & Co KG, Iserlohn.

Die Veranstaltergemeinschaft wird vertreten durch: Rainer Danne (VHS Iserlohn), Nicole Funke (Institut für Bildung), Dr. Peter Markus (Ev. Akademie), Gerd Greczka (VHS Iserlohn) und Anna Gerecke (BiTS).

(Quelle: Pressemitteilung der Stadt Iserlohn. https://www.iserlohn.de/aktuelles/pressemitteilungen-der-stadt/einzelansicht/article/26-iserlohner-winteruniversitaet-2016-bruecken)