In der Reihe Ohrwurm des FÖLOK steht die Geschichte “Ein Hungerkünstler“ von Franz Kafka auf dem Programm. Kafka, der von von 1883 bis 1924 lebte, erzählt vordergündig eine Zirkusgeschichte, in der ein Mensch, der lange ohne Nahrung auskommt, als Attraktion öffentlich ausgestellt wird. Er ist allerdings immer weniger gefragt und wird schließlich durch ein attraktiver wirkendes Raubtier ersetzt. So deutet sich im Hintergrund bereits der aufkommende Faschismus mit seiner Vergötterung des Vitalen und seiner Verachtung des angeblich Schwachen und Kranken an. Ein Text mit „doppeltem Boden“.

Sendedatum wird noch bekannt gegeben!