Im Jahr 2013 erinnerte das Iserlohner Stadtarchiv an die Völkerschlacht bei Leipzig und damit auch die sogenannte “Franzosenzeit” in Westfalen.

Dr. Horst Conrad (Münster) und Dr.Sandra Hertel (Iserlohn/Wien), wie auch Rico Quaschny, die in der Sendung über diese Zeit befragt werden, hielten Vorträge im Archiv. Die Grafschaft Mark – und damit  auch das Gebiet unseres heutigen Kreises – gehörte zum Großherzogtum Berg, dessen Geschicke von Napoleon selbst bestimmt wurden. Was bedeutete französisches Recht für die Menschen in der Mark? Wie entwickelten sich das deutsche Nationalbewußtsein und die Erinnerung an diese Zeit?

1-WP_20160822_002-1

Portrait von Kaiser Napoleon Bonaparte im Krönungsornat (Sebastian Weigandt 1807/1813)

Hören Sie den Beitrag auf den Frequenzen von Radio MK oder zeitgleich im LivePlayer über diese Seite!

Das Beitragsbil zeigt Napoloeons Einzug in Düsseldorf 1811 (Nach Johann Petersen, kolorierte Lithografie, nach 1815)

 

Wiederholung  des Beitrags vom  23.02.2015

 

I