Um zwei beliebte Interpreten geht es in der Sendung “Blick zurück” mit Robert Beyer, die bis weit in die 1990iger Jahre hinein ihr Publikum begeistert haben.
Da ist zunächst einmal von Cliff Richard die Rede, der 1940 unter dem Namen Harry Webb geboren wurde.1947 zog die Familie nach Großbritannien.
Hier im Schultheater erprobte er sein schauspielerisches Können, gründete mit 14 Jahren eine Band und startete 18jährig seine Profi-Karriereals Sänger. 1958 nahm er für England in London am europäischen Schlagerwettbewerb teil. Lange Zeit war er in diesem LiederspektakelFavorit, wurde jedoch durch die Spanierin Massiel, die nur einen Punkt Vorsprung hatte, auf den zweiten Platz verwiesen. In den nachfolgenden Jahrenhatte der Künstler seinen Tätigkeitsbereich mehr und mehr auf Deutschland ausgeweitet, wobei sein Erfolgsschlager “Rote Lippen soll man küssen” lange Zeit an vorderster Stelle in den Charts stand.

Die Schlagersängerin Conny Fancis wurde als Concetta Rosemarie Franconero im Dezember 1938 in New Jersey geboren und von 1958 bis in die1990iger Jahre hinein hat sie mit vielen Welthits ihr internationales Publikum begeistert. So auch in der Bundesrepublik mit deutschsprachigen Texten. Bestens bekannt ist auch heute noch der Schlager “Die Liebe ist ein seltsames Spiel”. Schon im frühen Kindesalter hatte sie die ersten Bühnen-und Fernsehauftritte. 1955 folgten dann Plattenaufnahmen, die zunächst nur einen geringen Erfolg hatten oder sogar regelrechte Flops wurden.
Die Künstlerin befürchtete, ihre Laufbahn als Sängerin beenden zu müssen und meldete sich bei einer New Yorker Universität zum Studium an.
Bevor sie diesen Entschluss in die Tat umsetzen konnte, produzierte die MGM-Plattenfirma, zwar ohne Hoffnung auf Erfolg, nochmals zwei vertraglichfestgeschriebene Titel. Diese Lieder wurden wider Erwarten vom Publikum begeistert aufgenommen.

Das war der Beginn einer großen Karriere. Die Fachwelt wurde auf sie aufmerksam. Unzählige Lieder wurden nun auf Platten gepresst und Conny Franciswurde ein internationaler Gesangsstar. Viele Lieder wurden Bestseller und millionenfach verkauft.

Die Sendung des Fölok Iserlohn e.V.  wird am Samstag, dem 21. Februar ab 21.04 Uhr auf den Frequenzen von Radio MK und auch im Internet www.radio-iserlohn / LiveRadio übertragen.