FÖLOK News

Aktuelles von uns
01 Januar 2019

Radio-Iserlohn unterwegs mit Charlotte Kroll: Erinnerungsspaziergang mit Helene Jochheim am 28. Januar 2019, ab 21:04 Uhr,

Charlotte Kroll für Radio Iserlohn mit dem Mikrofon unterwegs im Wohnzimmer der Iserlohnerin Helene Jochheim: Geboren 1939 in Annaberg im Erzgebirge und nach Flucht und Vertreibung aufgenommen in Mönchengladbach. Schulzeit und Abitur in Offenbach am Main, französische Sprachkenntnisse verbessert 1959 in Lyon. Anschließend setzte sie die Ausbildung in der AFI – Auxilières Féminines international zur katholische Missionshelferin  in Brüssel fort.

Es folgte der Collegebesuch in Chicago USA und nach dem Abschluss die  Entsendung nach Afrika, in den Kongo zur Mädchenschule Ecole Normale in Mbuji Mayi. Zurück in Europa folgten Arbeiten im AFI Zentrum in Genf und von 1967 bis 1968 Theologie + Länderkunde / 3. Welt Seminare. Dann gings zum Studium an der University of Michigan Ann Arbor bis Mitte 1970. Zurückgekehrt arbeitete sie im Genfer Zentrum Auxilières Féminines International.

Was für ein abwechslungsreiches Leben bisher!

Und nun war es sicherlich wichtig, auch Geld zu verdienen. Die Voraussetzung war die weitere Ausbildung zur Sprachlehrerin am Goethe Institut in Boppard, Berlin und Iserlohn und das Ergebnis war dann eine Festanstellung beim Goethe Institut Iserlohn 1972. Es folgte 1975 die Versetzungen nach Bangalore/Indien bis 1981 und bis 1986  in Madras Indien.

Dann gings zurück in die Heimat nach Iserlohn zum Goethe Institut Iserlohn, wo sie dann Mitte 1999 für weitere 3 Jahre wieder in Mumbai Indien unterrichtete. Seit 2002 ist Helene Jochheim im Unruhestand und begleitet aktiv einige Projekte: So z.B. Amnesty International und Projekte in Sri Lanka ,  sowie Tamil Nadu/Süd-Indien.

 

Die Fölok – Sendung wird  Montag, 28. Januar ab 21:04 Uhr, auf den Frequenzen von Radio MK und im Web -Radio über www.radio-iserlohn.de übertragen.

|
Radio MK – Radio Iserlohn // Live Radio
  1. Radio MK – Radio Iserlohn // Live Radio