FÖLOK News

Aktuelles von uns
20 September 2019

Ein Gespräch mit Jens Peucker, dem im Sommer 2019 verstorbenen NABU-Vorsitzenden im Märkischen Kreis, über Energie und Naturschutz * Sendung voraussichtlich im November 2019*

In Erinnerung an einen sehr egagierten, aktiven Naturschützer wiederholen wir unser Radiogespräch aus dem Jahr 2018.

In der  Diskussion um die Stromerzeugung mit Windkraft im Bereich Menden/Sümmern ging es auch immer um die Fragen der Umweltverträglichkeit. Im Gespräch mit Thomas Brenck nimmt Jens Peucker Stellung , verweist auf notwendige Prüfungen, wenn z.B. Windkraftanlagen gebaut werden sollen.

Aber er fordert gleichzeitig Gartenbesitzer, Landwirte und Unternehmen in unserem Kreis auf, mehr blühende Flächen zu schaffen, um das Insektensterben und die Folgen einzudämmen.

Hier den Originalbeitrag hören in der Audiothek bei NRWision.de:20180715_165147_resized

www.nrwision.de/mediathek/aus-politik-und-gesellschaft-windenergie-und-naturschutz-180719/

Werden Sie Buntmacher ! (Quelle: NABU Märkischer Kreis)

Die Zahl der Fluginsekten in NRW ist in Naturschutzgebietenseit 1989 um bis zu 80 Prozent zurückgegangen.

Die Folgen des Insektensterbens sind groß. Viele Vogelarten wie Blaukehlchen, Mehlschwalbe oder Dorngrasmücke leiden ohnehin schon unter der Zerstörung ihrer Lebensräume. Sie werden bei einem weiteren Rückgang ihrer wichtigsten Nahrung Probleme bekommen genügend Nachwuchs aufzuziehen.

Helfen Sie mit und decken Sie für Bienen, Hummeln und Schmetterlinge den Blütentisch !

Gestalten Sie Ihren Garten insekten- und vogelfreundlich. Schon einige Quadratmeter Fläche, die Sie der Natur zurückgeben, leisten einen wertvollen Beitrag. Für Insekten sind Wildblumen lokaler oder regionaler Herkunft am Besten. Ein solches Wildblumen-Saatgut,ausreichend für 5 Quadratmeter, bieten wir Ihnen mit unserer Regio-Saatgut-Mischung an.                                  IMG-20180803-WA0000

Sie enthält nur einheimische ein- und mehrjährige Wildblumen,  die im sogenannten Ursprungsgebiet 7 „Rheinisches Bergland und angrenzend “ zuhause” sind. Zu diesem gehört auch  der Märkische Kreis / Südwestfalen.

Das Saatgut ist beim Naturschutzzentrum MK e.V. erhältlich und
kostet 2,50 Euro je 5 g (ausreichend für ca 5 m² Beetfläche)

Die Bilder zeigen den Blühstreifen von Landwirt Franz Kayser im Juli +August 2018!

Erstsendung 1.08.2018 + 23.09.18

Link:  www.nabu-mk.de

Naturkapital deutschland

Mehrere Publikationen sind über diese Seite erreichbar:/kostenfreier download! https://www.ufz.de/teebde/

 

|
Radio MK – Radio Iserlohn // Live Radio
  1. Radio MK – Radio Iserlohn // Live Radio